Rosa Beilage zur VPP 2/2017 erschienen

11.05.2017

In unserer Rosa Beilage finden Sie - wie immer - Aktuelles aus der psychosozialen Fach- und Berufspolitik.

Aktueller Stand der Reform des SGB VIII: Die „kleine“ Reform wird zum 01.01.2018 umgesetzt

10.05.2017

Das Bundeskabinett hat am 12. April 2017 den von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig vorgelegten Gesetzentwurf eines "Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes" beschlossen. Der Artikel zum aktuellen Stand gibt einen Überblick die bisherige Entwicklung des Gesetzes. Die Stellungnahme des Paritätischen, in dem die DGVT als Mitgliedsorganisation mitarbeitet, zeigt die notwendigen Änderungen auf, die im parlamentarischen Verfahren an dem Gesetzentwurf vorgenommen werden sollten.

DGVT und DGVT-BV fordern weiterhin uneingeschränkte Vertraulichkeit für psychotherapeutische Patientengespräche

10.05.2017

Der Bundestag hat am 27. April 2017 das umstrittene Gesetz zur Neustrukturierung des Bundeskriminalamtgesetzes (BT-Drs. 18/11163) beschlossen. Geistliche, Abgeordnete, Rechtsanwälte und Kammerrechtsbeistände sind von staatlichen Überwachungsmaßnahmen absolut ausgenommen. Der gleiche Schutz bleibt PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen jedoch weiterhin versagt.

DGVT-Stellungnahme: Faktencheck ambulante psychotherapeutische Versorgung

28.04.2017

Die psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung hierzulande ist immer wieder ein Thema, das in den Medien schlaglichtartig beleuchtet wird. Insbesondere überlange Wartezeiten für ambulante psychotherapeutische Behandlungen stehen häufig im Blickpunkt der Berichterstattung. Zu selten werden dabei aus unserer Sicht die Ursachen und Verantwortlichkeiten für diesen Missstand benannt.

Wartezeitenproblematik im Bereich der Psychotherapie – Schreiben an den GKV-Spitzenverband

28.04.2017

Aktuelle Kommentare von Seiten des GKV-Spitzenverbands in der letzten Zeit deuten darauf hin, dass die Wartezeitenproblematik im Bereich der Psychotherapie nicht gesehen, bzw. voreilig davon ausgegangen wird, dass diese sich nun durch die Einführung der Psychotherapeutischen Sprechstunden lösen würde.


Wir haben die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbands, Dr. Doris Pfeiffer dazu aufgefordert, ihre Position zum Thema Wartezeiten in der Psychotherapie darzulegen.

 

Neue Versorgungsformen für die ambulante Psychotherapie - Fachsymposium von DGVT und DGVT-BV am 13. März 2017 in Berlin

21.04.2017

Ende 2015 hat die DGVT einen Forschungsauftrag an AGENON, ein Berliner Unternehmen, das sich auf Forschung und Entwicklung im Gesundheitswesen spezialisiert hat, vergeben. Im Rahmen der Expertise wurden neue ambulante psychotherapeutische Versorgungsformen und -angebote jenseits der Psychotherapierichtlinie untersucht.


In dem Workshop am 13. März 2017 wurden die Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt und anschließend beispielhaft 3 Verträge zur integrierten Versorgung.

DGVT-Newsletter - Ausgabe 1/2017

12.04.2017

Aufruf zum Protest: Bitte machen Sie mit!

07.04.2017

DGVT-BV ruft PsychotherapeutInnen zum Protest gegen Honorarbeschluss des EBA auf - Fehlsteuerung bei der psychosozialen Versorgung setzt sich fort

Aktuelle Information zur Höhergruppierung im TVöD

24.03.2017

Verordnungsmöglichkeiten von Leistungen durch PP/KJP geregelt

21.03.2017

PP und KJP können ihren Patienten zukünftig Soziotherapie, Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, Krankenhausbehandlung sowie Krankentransport verordnen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 16.3.2017 die hierfür jeweils zu beachtenden Voraussetzungen sowie den Umfang des Verordnungsrechts beschlossen.

<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 Nächste > Letzte >>

Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e. V.

Corrensstraße 44
72076 Tübingen
Telefon 07071 9434-10
Telefax 07071 9434-35

Sprechzeiten:
Mo - Fr:    9.00 - 12.00 Uhr
Mo - Do: 14.00 - 15.30 Uhr

Sprechzeiten Mitgliederberatung:
Telefon: 07071 9434-13

Mo: 14.00 - 15.30 Uhr
Di:  10.00 - 11.30 Uhr
Mi:  10.00 - 11.30 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr