Fragen an die Geschäftsstelle der Gesundheitsministerkonferenz (GMK)[1] anlässlich der Beschlüsse der 85. GMK vom 28.6.2012

23.07.2012

Gesundheitsministerkonferenz plädiert für Master als Zugangsvoraussetzung zur Psychotherapeuten-Ausbildung sowie für tarifliche Regelung PiA-Bezahlung

23.07.2012

Teilnahme am ZI-Praxis-Panel

23.07.2012

Bedürfnisse von psychisch Kranken zu wenig berücksichtigt - Stellungnahme der DGVT zum Patientenrechtegesetz

25.05.2012

Bundeskabinett verabschiedet am 23.5.2012 Patientenrechtegesetz

Die Anhörung des Gesundheitsausschusses ist für den Herbst vorgesehen. Das Gesetz soll am 1. Januar 2013 in Kraft treten.

Der Berufsstand ist gut aufgestellt für die Zukunft

22.05.2012

Bericht über den 20. Deutschen Psychotherapeutentag

Extrahonorartopf für Psychotherapie?

18.05.2012

Zu den Vorstellungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), einen eigenen Honorartopf für Psychotherapie einzuführen, haben wir zeitgleich Interviews (die sich deshalb nicht aufeinander beziehen) geführt mit Dr. Thomas Uhlemann vom GKV-Spitzenverband und Jürgen Doebert; er ist Mitglied der Vertreterversammlung, in verschiedenen Honorargremien sowie im Beratenden Fachausschusses der KBV und stellvertr. Vorsitzender des bvvp.

Rosa Beilage zur VPP 2/2012 erschienen

16.05.2012

„Die Länder müssen ihre Kompetenz einbringen“[1]

19.04.2012

Wie in Nordrhein-Westfalen das neue sektorübergreifende Planungsgremium („ein Kaffeekränzchen“) eingeführt wird, was sie von der neuen vierten Säule der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung („in Gänze überflüssig“) hält und wo sie im GKV-Versorgungsstrukturgesetz Nachbesserungsbedarf („wir brauchen bedarfsgerechte Arztsitzverteilungen“) sieht, beschreibt die Gesundheitsministerin von NRW, Barbara Steffens (MdL, Mitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) im Titelinterview von „Monitor Versorgungsforschung“.

DGVT-BV tritt als Kooperationspartner dem PNP-Vertrag in Baden-Württemberg bei

02.04.2012

Neues Gesetz könnte PiA-Bezahlung regeln - Stellungnahme der DGVT zum geplanten Psych-Entgeltgesetz

23.03.2012

Der Gesetzentwurf bietet die Chance, die Bezahlung der PiA, die im Rahmen ihres Ausbildungsbausteins „Praktische Tätigkeit“ in psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken arbeiten, endlich festzuschreiben.

Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e. V.

Corrensstraße 44
72076 Tübingen
Telefon 07071 9434-10
Telefax 07071 9434-35

Sprechzeiten:
Mo - Fr:    9.00 - 12.00 Uhr
Mo - Do: 14.00 - 15.30 Uhr

Sprechzeiten Mitgliederberatung:
Telefon: 07071 9434-13

Mo: 14.00 - 15.30 Uhr
Di:  10.00 - 11.30 Uhr
Mi:  10.00 - 11.30 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr