Die Angestelltenbefragung der BPtK: Hintergrund, Ziele und Konzeption

19.11.2012

Keine Integration in die KV-Gremien: Für das angespannte Verhältnis zwischen Ärzten und Psychotherapeuten gibt es viele Gründe

19.11.2012

Dr. Leonhard Hansen, langjähriger KV-Funktionär, äußert sich in einem Interview mit der DGVT auch kritisch zur Bereitschaft der Psychotherapeuten, sich in die Gremien einzubringen.

Rosa Beilage zur VPP 4/2012 erschienen

15.11.2012

Melchinger und seine Psychotherapie-Kritik: Ein polemischer Zwischenruf von Lothar Wittmann

12.10.2012

Seit Jahren zieht der Versorgungsforscher Heiner Melchinger mit den immergleichen Argumenten gegen die (ambulante) Psychotherapie zu Felde: Psychotherapeuten mit ihren "leichten" Fällen nehmen Psychiatern mit ihren "schweren" Fällen" das Geld weg. Einen „Zwischenruf“ von Lothar Wittmann, früherer langjähriger Präsident der Psychotherapeutenkammer Niedersachen, lesen Sie hier.

Schreiben an die Politik zur aktuellen Honorardebatte

20.09.2012

Der DGVT-BV hat sich vor dem Hintergrund der aktuellen Honorar-Debatte in einem Schreiben an das BMG und an die Mitglieder des Bundestags-Gesundheitsausschusses gewandt. In den Schreiben wird an die Politik appelliert, die Psychotherapeuten vor den Benachteiligungen bei den Verteilungskämpfen innerhalb der KVen zu schützen und die gesetzlichen Grundlagen für gerechte Honorare der Psychotherapeuten zu schaffen. Gleichzeitig wird die Politik aufgefordert, dafür zu sorgen, dass die notwendigen Mittel für eine bedarfsgerechte psychotherapeutische Versorgung zur Verfügung gestellt werden.

DGVT-BV fordert Einkommensverbesserungen für Psychotherapeuten und Strukturveränderungen für die ambulante psychotherapeutische Versorgung

14.09.2012

Die vom Erweiterten Bewertungsausschuss am 30.8.12 beschlossene Erhöhung des Orientierungswerts um nur 0,9 % ist auch für die Psychotherapeuten nicht annehmbar. Dieses Ergebnis stellt nicht einmal einen Inflationsausgleich der vergangenen Jahre dar und vermag Kostensteigerungen beim Praxisbetrieb und beim Personal nicht zu kompensieren. Es droht für Ärzte und Psychotherapeuten de facto eine Minusrunde.

Gesetzliche Unfallversicherungsträger führen neues Verfahren zur Beteiligung von Psychotherapeuten ein

01.08.2012

Rosa Beilage zur VPP 3/2012 erschienen

01.08.2012

KJP-Mindestquote: Weitere 177 neue Sitze ab 2013

01.08.2012

12. Sitzung der Konzertierten Aktion KBV/Berufsverbände

01.08.2012

Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e. V.

Corrensstraße 44
72076 Tübingen
Telefon 07071 9434-10
Telefax 07071 9434-35

Sprechzeiten:
Mo - Fr:    9.00 - 12.00 Uhr
Mo - Do: 14.00 - 15.30 Uhr

Sprechzeiten Mitgliederberatung:
Telefon: 07071 9434-13

Mo: 14.00 - 15.30 Uhr
Di:  10.00 - 11.30 Uhr
Mi:  10.00 - 11.30 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr