50 Jahre DGVT – die DGVT feiert sich

20.04.2018

Am Donnerstagabend feierte die DGVT mit vielen geladenen Gästen, sowohl Weggefährt*innen aus den „guten alten Zeiten“ als auch Vertreter*innen anderer Verbände, ihren 50. Geburtstag in der Bar jeder Vernunft. Eva-Maria Greiner, Mitglied der Aus- und Weiterbildungskommission, und Andreas Böse, Landessprecher in Sachsen, führten als Moderatorenduo professionell durch den Abend. Jarg Bergold vom ersten GVT-Vorstand und Eva Jaeggi vom 1. DBV-Vorstand waren genauso mit dabei wie auch Waltraud Deubert und Otmar Koschar, die seit 1980 in der DGVT arbeiten. Otmar Koschar lenkt die Geschicke des Verlages und Waltraud Deubert die des gemeinnützigen Vereins der DGVT. Armin Kuhr, Vorstandsmitglied in den 90er Jahren, hielt dann die Laudatio für Waltraud Deubert. Er wies auf ihre herausragende Bedeutung über Jahrzehnte für den Verein hin und stellte heraus, dass die tolle Entwicklung des Vereins gerade auch Waltrauds integrierender und professioneller Arbeit zu verdanken ist. Mit einem erlesenen Schmuckgeschenk wurde der Dank des Vereins an Waltraud ausgedrückt. In ihrer Dankesrede ließ es sich Waltraud nicht nehmen, iherseits Dank an Bernhard Scholten loszuwerden: Das langjährige Mitglied der Kongressplanungsgruppe gibt mit diesem Jubiläumskongress seinen Abschied. Ein von Waltraud liebevoll gestaltetes Fotobuch soll Bernhard an die tolle gemeinsame Zeit erinnern. Gerd Brückner, der mit 17 Jahren Vorstandsarbeit insgesamt am längsten DGVT-Vorstandsmitglied war, führte die Ehrung für Steffen Fliegel durch und dankte ihm für seine unermüdliche Arbeit insbesondere für die Ausbildung in der DGVT. Sein Engagement in Bezug auf die Kooperation mit der Fern-Universität Hagen Ende der 80er Jahre war Ausgangspunkt für die heutigen Ausbildungszentren der DGVT, deren Entwicklung Steffen Fliegel immer wieder anmahnte und dann auch erfolgreich initialisierte. Die herausragende Bedeutung von Steffen Fliegel für die Entwicklung des Vereins  wird mit der Herausgabe  der VPP 02/2018 ihm zu Ehren gewürdigt, Günter Ruggaber und Waltraud Deubert haben darin als Herausgeber viele Weggefährt*innen von Steffen zu Beiträgen motivieren können. Höhepunkt dieser Ehrung war dann die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Steffen Fliegel – der ersten in der Geschichte der DGVT. Steffen wies sichtlich gerührt in seinen Dankesworten auf die tolle Zusammenarbeit mit Günter Ruggaber hin, was  ihn für den DGVT-Ausbildungsbereich zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. Vor allem hob Steffen dann noch die immense Bedeutung des Verlagsleiters, Otmar Koschar, hervor. Als Garant für ein fortschrittliches und engagiertes Buchprogramm habe dieser über viele Jahre den inhaltlichen Geist des Vereins maßgeblich geprägt.

Dieses Fest war ein Fest der Begegnung, des Erinnerns und des Weiterdenkens. Vor allem aber hat es gezeigt, dass das solidarische Gemeinschaftsgefühl, das den Verein über die Zeit seines Bestehens ausgemacht hat, nach wie vor lebendig ist. Es waren die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle, die mit einer tollen Choreografie des „Time Warp“ schließlich noch alle Festgäste zum Tanzen animiert haben.

Günter Ruggaber