DGVT-Förderpreis 2016


Einsendeschluss: 31. März 2015

Im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung verleiht die DGVT im Jahr 2016 den DGVT-Förderpreis für herausragende Nachwuchsleistungen auf dem Gebiet der Entwicklung der Verhaltenstherapie.

Prämiert werden junge WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen, die mit ihren ersten wissenschaftlichen Arbeiten (z. B. ausgezeichneten Diplomarbeiten, Dissertationen, Monografien etc.) und/oder durch ihre modellhaften und zukunftsweisenden praktischen Aktivitäten zu Beginn ihrer Berufskarrieren dazu beitragen, eine Verhaltenstherapie in gesellschaftlicher und gesundheitspolitischer Verantwortung weiterzuentwickeln.

Grundlagen wissenschaftlicher und experimenteller

 anwendungsorientierter und methodenbezogener

 historischer und zukunftsvisionärer

 evaluativer und kritisch-reflexiver

Arbeiten finden ebenso Berücksichtigung wie

  • innovative verhaltenstherapeutische Praxismodelle und Versorgungskonzepte
  • erfolgreiches fachpolitisches Engagement oder
  • gelungene Anstrengungen des Erkenntnistransfers von verhaltenstherapeutischem Wissenschaftswissen in Handlungskompetenz unterschiedlicher Berufsgruppen oder
  • die öffentlichkeitswirksame Verbreitung verhaltenstherapeutischer Theorie und Praxis.

Der DGVT-Förderpreis kann ebenso an junge EinzelwissenschaftlerInnen/Praktike-rInnen vergeben werden wie an Nachwuchsteams.

Jedes Mitglied des Verbandes kann Vorschläge für eine PreisträgerIn beim Vorstandsreferat der DGVT einreichen. Bitte beachten Sie hierzu das Merkblatt für Personen-/Teamvorschläge (kann bei der DGVT-Geschäftsstelle angefordert werden).

Das DGVT-Preiskuratorium entscheidet nach eingegangenen Vorschlägen über die Vergabe des DGVT-Förderpreises. Der Preis ist mit 1 500 Euro dotiert.

Der Preis wird alle 2 Jahre jeweils im Rahmen des Kongresses für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung verliehen.


Zurück