Vertragsarzthonorare 2018: Orientierungswert steigt um 1,18 Prozent


Der Erweiterte Bewertungsausschuss (EBA) hat die Vergütung der Vertragsärzte für 2018 festgelegt. Insgesamt gibt es – ähnlich wie bei den Verhandlungen im vergangenen Jahr – rund eine Milliarde Euro mehr. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zeigte sich jedoch nicht zufrieden mit dem Ergebnis. „Wir hätten eine höhere Steigerung für sinnvoll und notwendig erachtet, sodass wir weiterhin Probleme mit Investitionsstau und einer Vergütungssituation haben, die unzufriedenstellend ist“, so der KBV-Chef mit Blick auf eine „insgesamt hervorragende Kassenlage der gesetzlichen Krankenversicherungen“.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/79408/Honorarverhandlung-Orientierungswert-steigt-nur-leicht-KBV-enttaeuscht


Zurück