DGVT-BV-Info: Videosprechstunde - Behandlungsvertrag, Informationsblatt und Einwilligung Datenschutz


Wir möchten Ihnen hiermit die neu erstellten Muster-Formulare zur Verwendung bei der Videosprechstunde zur Verfügung stellen:

Der Behandlungsvertrag in der beigefügten Fassung verweist explizit auf die Vorlage des neuen Patient*innen-Informationsblattes Videosprechstunde. Wir empfehlen aus rechtlicher Sicht die gesonderte Einwilligung in die Datenerhebung durch die Patient*innen.

Überreichen Sie daher Ihren Patient*innen bitte jeweils alle drei Dokumente gebündelt vor Beginn der Behandlung.

Hinweis zu den rechtlichen Anforderungen an die Einwilligung des/der Patient*in in die Datenerhebung:

Die Unterschrift unter den Behandlungsvertrag durch den/die Patient*in ersetzt nicht die Einwilligung in die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung. Wir empfehlen diese Einwilligung gesondert einzuholen mit einer weiteren Unterschrift des/der Patient*in unter die Einwilligung Datenschutz Videosprechstunde.

Anmerkung:

Aus rechtlicher Sicht bedarf es einer schriftlichen Einwilligung in die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung nicht zwingend. Diese kann entweder mündlich oder schriftlich erfolgen. Zu beachten ist jedoch die Nachweispflicht des Psychotherapeuten. Dieser muss nachweisen, dass eine Einwilligung des Patienten in die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt ist. Am einfachsten gelingt dies durch Einholung einer schriftlichen Einwilligungserklärung. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die Einwilligung in die Datenerhebung bei der Videosprechstunde stets in schriftlicher Form einzuholen.

Mit freundlichem Gruß

Ihre Bundesgeschäftsstelle


Zurück