Langfristig tragfähige Strukturen schaffen - Der Weltgesundheitstag hat in Zeiten von Corona besondere Bedeutung


Der diesjährige Weltgesundheitstag am 7. April steht angesichts der COVID-19-Pandemie unter dramatischen Vorzeichen. Als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Mai 2019 beschlossen hat, den Tag in diesem Jahr den Pflegefachpersonen und Hebammen zu widmen, war die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus noch kein Thema. Der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte bereits damals: „Diese beiden Gesundheitsberufe sind unschätzbar wertvoll für die Gesundheit der Bevölkerung. Ohne sie werden wir die nachhaltigen Entwicklungsziele und eine universelle Gesundheitsversorgung nicht erreichen können.“

Die Stellungnahme finden Sie hier.


Zurück