Sicherheit digitaler Strukturen in der Psychotherapie – eine Frage des Vertrauens?

Erster „Digital Talk“ des DGVT-Berufsverbands mit dem renommierten IT-Experten Martin Tschirsich brachte wichtige Hinweise für den Umgang mit sensiblen Daten.


Digitalisierung im Gesundheitswesen ist seit Jahren ein heiß diskutiertes Thema, das durch die Pandemie einen zusätzlichen Schub erhalten hat. Auch für psychotherapeutische Anwendungen versprechen Apps auf Rezept, Videosprechstunden und elektronische Patient*innenakten neue Möglichkeiten. Doch wie sicher sind sie? Und was bedeutet es für die Beziehung zwischen Patient*innen und Therapeut*innen, wenn ein vertrauenswürdiges Identitätsmanagement für digitale Formen des Austausches nicht garantiert ist?

Die Folien finden Sie hier.


Zurück