Qualitätsmanagement für unsere kleinen Praxen

14.01.2007

Am 01.01.06 ist die Qualitätsmanagement-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses Ärzte und Krankenkassen (G-BA) in Kraft getreten - nun haben wir das Qualitätsmanagement (QM) endgültig am Hals.

[mehr]

Bundessozialgericht entscheidet zu §44 SGB X

14.01.2007

Das Bundessozialgericht (BSG) hat am 22.6.2005 in zwei Verfahren zu § 44 SGB X der Revision der beklagten KV Baden-Württemberg stattgegeben. Der Senat hob die vorinstanzlichen Entscheidungen des Sozialgerichts Reutlingen sowie des Landessozialgerichts Baden-Württemberg auf und wies die Klage ab. (Vgl. hierzu den Kurzbericht in der letzten Ausgabe dieser Zeitschrift, Rosa Beilage 2/2005, S. 40).

[mehr]

Themenschwerpunkt: Arbeitszeiten bei Niedergelassenen

14.01.2007

Arbeitszeiten bei Niedergelassenen

[mehr]

EBM 2000 Plus

14.01.2007

Uns haben sowohl auf schriftlichen Wegen, als auch telefonisch und bei den Informationsveranstaltungen viele Fragen zum EBM 2000 Plus erreicht. Inzwischen klären sich einige die Details und wir alle steuern auf die erste Abrechnung mit dem neuen EBM zu. Von daher dürften sowohl die Softwarehersteller als auch die KV inzwischen die wichtigsten Unklarheiten geklärt haben.

[mehr]

Themenschwerpunkte für Niedergelassene

14.01.2007

Die DGVT gründete sich mit sozialpolitischem Hintergrund im Jahre 1968. Beeinflusst durch die damaligen gesellschaftspolitischen Bewegungen wollten die Gründungsmitglieder keinen Verband, der Berufsgruppen hierarchisch abstufte, sondern wählten ein für soziale Berufe offenes Mitgliedermodell. Die Mitgliedschaft sollte vornehmlich durch die Stärkung und Entwicklung der Verhaltenstherapie verbunden sein.

[mehr]

Den Einkommenstatsachen auf der Spur

14.01.2007

Dank hartnäckig klagender KollegInnen (und der sie unterstützenden Verbände) gibt es nun Urteile des Bundessozialgerichts, die die Kassenärztlichen Vereinigungen zu Honorarnachzahlungen zwingen. Für die Jahre 1993 bis 1998 ist bereits nachgezahlt worden, für die Jahre 2000 bis 2004 sind die Nachzahlungen in Gang gekommen.

[mehr]

Berufsbezeichnungen für PsychotherapeutInnen

14.01.2007

Mit dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) 1999 und der Etablierung der beiden neuen Berufe ist die Ausübung der heilkundlichen Psychotherapie unter den Bezeichnungen Psychologischer Psychotherapeut bzw. Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin sowie Psychotherapeut bzw. Psychotherapeutin nur approbierten PsychotherapeutInnen (§ 2 PsychThG), ÄrztInnen sowie InhaberInnen einer befristeten Erlaubnis gem. § 4 PsychThG vorbehalten.

[mehr]