Qualitätssicherung in der ambulanten Psychotherapie: Alternativen zum Gutachterverfahren – Interview mit Prof. Wolfgang Lutz

17.11.2020

Ein Thema, das viele niedergelassene Psychotherapeut*innen derzeit beschäftigt, ist die geplante Ersetzung des Gutachterverfahrens im Rahmen der ambulanten Psychotherapie durch eine noch zu entwickelnde neue Form der Qualitätssicherung. Wir sprachen mit Prof. Dr. Wolfgang Lutz, Leiter der Abt. Klinische Psychologie und Psychotherapie und der Weiterbildung "Psychologische Psychotherapie" an der Universität Trier über Gestaltung, Einsatz und Nutzen von Qualitätssicherungsverfahren sowie möglicher Bedenken dagegen. Das Interview führten Oliver Kunz, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands von DGVT(-BV) und Dr. Jürgen Friedrich, Landessprecher von DGVT(-BV).

[mehr]

Die Ausschreibung für das Forschungszentrum für seelische Gesundheit erfüllt nicht die aktuellen Erkenntnisse in der Psychiatrie

05.11.2020

Die DGVT-Fachgruppe Psychosoziale Versorgung wendet sich mit einem Brief an Ministerin Karliczek und weist damit auf bedenkenswerte Punkte in der Ausschreibung für die beiden neuen Forschungszentren für Seelische Gesundheit und für Kinder- und Jugendgesundheit hin. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Frühjahr d.J. diese Ausschreibungen veröffentlicht. Mittlerweile liegt der DGVT ein Antwortschreiben des BMBF vor.

[mehr]

Unter- und überschätzt: Depression im Alter[1]

14.10.2020

Depressionen sind bei alten Menschen schwerer zu erkennen als bei jüngeren. Die Erkrankungsraten werden unter- wie überschätzt. Die Berliner Professorin für Gerontopsychologie, Dr. Eva-Marie Kessler, spricht sich für mehr Psychotherapieangebote für alte Menschen mit Depressionen aus.

[mehr]

Der Klimawandel als prätraumatische Belastungssituation – Psychotherapeutische Expertise in einer gesellschaftlichen Krise aus evolutionspsychologischer Perspektive

14.10.2020

Die Herausforderungen durch die Klimakrise sind atemberaubend und ernstlich besorgniserregend. Der psychophysische Stress des Einzelnen und der Gesellschaft erhöht sich markant. Wichtig ist es in dieser Situation, angemessene Methoden der Traumastress-Bewältigung zu ?nden und gesellschaftlich zu vermitteln. Dies ist Aufgabe des psychophysisch kundigen Psychotherapeuten.

[mehr]

Pressemeldung: Digitale Hilfe für internationale Krisenregionen – free my mind

14.10.2020

Ehrenamtliche psychologische Beratung über das Internet soll Menschen in der ganzen Welt helfen!

[mehr]