Aktuelles

Aktuelle Informationen und Praxishilfen für unsere Mitglieder zu Corona/COVID-19

Psychotherapeutische Praxen sind aktuell sowohl fachlich herausgefordert als auch bei der ganz praktischen Durchführung der Behandlung, sei es in Bezug auf Hygienemaßnahmen oder die technische Einrichtung der Videobehandlung.
Auf dieser Seite haben wir Informationen und Hinweise zusammengestellt und erarbeitet, die für Sie und Ihre Patient*innen in der aktuellen Situation nützlich sein sollen.

[mehr]


Digital Talk „Information Security in der Psychotherapie - eine Frage des Vertrauens?“ am 19. Juni 10:00-13:30 Uhr

14.06.2021

Wir möchten Sie zu unserer ersten Digital Talk-Veranstaltung zum Thema "Information Security in der Psychotherapie - eine Frage des Vertrauens?" (Referent: Martin Tschirsich, Berater für Informationssicherheit) herzlich einladen. Die akkreditierte Veranstaltung finden am 19. Juni von 10:00-13:30 Uhr online statt und Sie können kostenlos teilnehmen.

Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Direkt zur Anmeldung gelangen Sie hier.

[mehr]

Neuer Vorstand und neues Ehrenmitglied

11.06.2021

Wenige Tage nachdem die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie ihr 10.000. Mitglied begrüßen konnte, wurde die langjährige Geschäftsführerin Waltraud Deubert aus Tübingen zum Ehrenmitglied ernannt. Nach ihrer Online-Mitgliederversammlung haben die DGVT und ihr Berufsverband DGVT-BV auch wieder einen vollständig besetzten geschäftsführenden Vorstand.

[mehr]

Depression: Wer bestimmt die Dauer der Behandlung? – Interview mit Andrea Benecke im SWR2

04.06.2021

Andrea Benecke, DGVT(-BV)-Landessprecherin in Rheinland-Pfalz und Vizepräsidentin der Bundespsychotherapeutenkammer und der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz sprach am 1. Juni 2021 bei der Sendung „SWR2 Impuls“ zur Rationierung ambulanter Richtlinienpsychotherapie.

[mehr]

DGVT-BV-Info: Fallbesprechungen bei Kindeswohlgefährdung werden zukünftig vergütet

26.05.2021

Der Bundestag hat eine überfällige Neuregelung für die Arbeit im Kontext von Kindeswohlgefährdung beschlossen: Fallbesprechungen zwischen Psychotherapeut*innen und Jugendämtern können zukünftig vergütet werden. Dies wurde mit dem Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) Ende April durch den Bundestag beschlossen, der Bundesrat hat am 7. Mai zugestimmt. Vergütet werden sowohl Videokonferenzen als auch persönliche Fallbesprechungen.

[mehr]

Mit der Realität ist das nicht vereinbar

21.05.2021

Oliver Kunz (Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der DGVT und des DGVT-Berufsverbands) spricht in der Tageszeitung "junge Welt" über die geplante Maßnahme der Bundesregierung zur Rationierung ambulanter Richtlinienpsychotherapie.

[mehr]

PRESSEMITTEILUNG: Keine Rationierung ambulanter Richtlinienpsychotherapie! Psychotherapeut*innen fordern Streichung des GVWG-Änderungsantrags 49

18.05.2021

Berlin, 18. Mai 2021 – Gegen jede Rationierung von Leistungen ambulanter Richtlinienpsychotherapie spricht sich ein breites Bündnis psychotherapeutischer Verbände aus. Anlass ist der Änderungsantrag 49 zum Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz (GVWG), demzufolge der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) prüfen solle, wie die psychotherapeutische Versorgung „schweregradorientiert und bedarfsgerecht“ sichergestellt werden könne.

[mehr]