Aktiv für ein gesundes Arbeitsumfeld sorgen

09.10.2017

Stellungnahme der DGVT und des DGVT-Berufsverbandes zum 25. World Mental Health Day am 10. Oktober zum Thema seelische Gesundheit am Arbeitsplatz

DGVT-Newsletter - Ausgabe 3/2017

29.09.2017

Pressemitteilung von DGVT und DGVT-BV zum Deutschen Reha-Tag am 23.09.2017

23.09.2017

Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) und der DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe e.V. unterstützen die Ziele des Deutschen Reha-Tags. Die Bedeutung von Rehabilitationsangeboten nimmt auch auf dem Gebiet der psychotherapeutischen Versorgung ständig weiter zu. Neue Höchststände bei den Arbeitsunfähigkeitszeiten aufgrund psychischer Erkrankungen sind hierfür nur ein Anzeichen. Die daraus resultierenden volkswirtschaftlichen Kosten, vor allem aber die persönliche Situation von Betroffenen und Angehörigen, sollten Anlass genug für eine Verbesserung der Therapie- und Rehabilitationsangebote sein.

Schweigen ist keine Lösung - Welttag der Suizidprävention am Sonntag steht unter dem Motto „Nimm dir Zeit, sprich an, hör zu – gib Hoffnung!“

11.09.2017

Stellungnahme der DGVT und des DGVT-Berufsverbands zum Welttag der Suizidprävention am 10. September 2017.

 

Rosa Beilage zur VPP 3/2017 erschienen

03.08.2017

In unserer Rosa Beilage finden Sie - wie immer - Aktuelles aus der

psychosozialen Fach- und Berufspolitik.

Studie belegt, dass PatientInnen zu wenig über ihre Rechte gegenüber Krankenkassen wissen

03.08.2017

Einer aktuellen Studie des IGES-Instituts und des Sozialrechtlers Prof. Dr. Gerhard Igl zufolge („Leistungsbewilligungen und -ablehnungen durch Krankenkassen“) sind Versicherte häufig nur unzureichend über ihre Rechte aufgeklärt. Lediglich ein Viertel der PatientInnen legt Widerspruch ein, wenn ein von ihnen gestellter Leistungsantrag (z.B. Vorsorge- oder Rehabilitationsleistung) von ihrer Krankenkasse abgelehnt wird. Spannend ist die Betrachtung der gestellten Widersprüche, denn hier zeigte sich, dass die Hälfte der Widersprüche erfolgreich war (stark abhängig von der jeweiligen Krankenkasse).

Notstand in Mecklenburg-Vorpommern – Zu wenige PsychotherapeutInnen

20.07.2017

Blockieren die Krankenkassen die Kostenerstattung?

07.07.2017

Unser Vorstandsmitglied Judith Schild gab dem Radiosender detektor.fm ein Interview zu den Schwierigkeiten in der Kostenerstattung nach der Reform der Psychotherapie-Richtlinie. Insbesondere ging es um folgende Fragen: Blockieren die Krankenkassen die Kostenerstattung – und falls ja, warum? Welche Folgen hat das für TherapeutInnen und PatientInnen?

DGVT-Newsletter - Ausgabe 2/2017

05.07.2017

DGVT-BV-Info: Bewertungsausschuss beschließt Aufwertung von Sprechstunde und Akutbehandlung - Protestaktionen zeigen Wirksamkeit

22.06.2017
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 Nächste > Letzte >>

Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e. V.

Corrensstraße 44
72076 Tübingen
Telefon 07071 9434-10
Telefax 07071 9434-35

Sprechzeiten:
Mo - Fr:    9.00 - 12.00 Uhr
Mo - Do: 14.00 - 15.30 Uhr

Sprechzeiten Mitgliederberatung:
Telefon: 07071 9434-13

Mo: 14.00 - 15.30 Uhr
Di:  10.00 - 11.30 Uhr
Mi:  10.00 - 11.30 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr