Aktuelles

Appell an Minister Spahn: Honorarkürzungen für Psychotherapeut*innen und Ärzt*innen, die nicht an die Telmatik angeschlossen sind, müssen unverzüglich ausgesetzt werden

14.01.2020

Der DGVT-Berufsverband fordert anlässlich der aktuell vom Chaos Computer Club offen gelegten Datenschutz-Lücke bei der Telematikinfrastruktur (TI) Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als verantwortlichen Minister dazu auf, dass die Honorarkürzungen für diejenigen Vertragsbehandler*innen, die sich bislang aus Sorge um die Sicherheit schützenswerter Patient*innendaten nicht an die TI haben anschließen lassen, sofort ausgesetzt werden. Bereits einbehaltene Honorarkürzungen müssen rückgängig gemacht werden.

[mehr]

DGVT-BV-Info: Reform der Bedarfsplanung - Zusätzliche Praxissitze. Informationen für unsere Mitglieder

09.01.2020

In den nächsten Wochen werden wir unsere Mitglieder über die Mailinglisten und den internen Mitgliederbereich sukzessive über die Umsetzung der neuen Bedarfsplanung in den einzelnen KVen informieren – sobald uns entsprechende Informationen vorliegen. Neue Niederlassungen (ca. 800 neue Sitze bundesweit) sind im Grunde nur in den Kreistypen 2, 3 und 4 zu erwarten (das sind Kreise außerhalb von Großstädten und Ballungszentren). Änderungen im Kreistyp 5 und im Ruhrgebiet fallen – leider – nur sehr gering aus; eine größere Zahl an neuen Sitzen (bezogen auf die Bevölkerungszahlen) wird es in Brandenburg und Sachsen-Anhalt geben. Aktuell liegen Informationen zu neuen Sitzen aus der KV Schleswig-Holstein, Westfalen-Lippe und Bayern vor.

[mehr]

DGVT-BV-Info: Masernimpflicht gilt auch für Psychotherapeut*innen

08.01.2020

Der Gesetzgeber hat eine Impfplicht gegen Masern auch für Psychotherapeut*innen beschlossen. Die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes sehen vor, dass Personen, die nach 1970 geboren sind und in Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig sind, einen ausreichenden Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern aufweisen müssen. Zu den Einrichtungen zählen z. B. auch Krankenhäuser, Rehakliniken sowie psychotherapeutische und ärztliche Praxen. Das Gesetz tritt voraussichtlich zum 1. März 2020 in Kraft.

[mehr]

DGVT fordert: Sexualisierte und geschlechtsspezifische Gewalt verhindern

25.11.2019

Am 17. Dezember 1999 verabschiedete die UN-Generalversammlung eine Resolution, nach der der 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“, bestimmt wurde. Damals zeigte sich die Generalversammlung „beunruhigt darüber, dass Frauen nicht in den vollen Genuss ihrer Menschenrechte und Grundfreiheiten kommen, und besorgt darüber, dass es nach wie vor nicht gelungen ist, diese Rechte und Freiheiten im Falle von Gewalt gegen Frauen zu schützen und zu fördern“.

[mehr]

GK II verabschiedet Resolutionen zur Klimapolitik, zum Datenschutz und zum Tabakwerbeverbot

14.11.2019

Die zweite Sitzung des GK II (35 Fach- und Berufsverbände) in diesem Jahr fand am 26.10.19 in Berlin statt. Die Sitzung wurde dieses Mal von der DGVT organisiert und ausgerichtet. Bis zur nächsten Sitzung im Frühjahr 2020 hat die DGVT auch die Geschäftsführung inne. Themen waren u. a. die Abstimmung verschiedener Resolutionen.

[mehr]

Keine angemessene stationäre Versorgung möglich - G-BA-Richtlinie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik verfehlt alle Ziele

05.11.2019

Nach dem Beschluss der Richtlinie über die personelle Ausstattung der stationären Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-RL) am 19. September 2019 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 22. Oktober nun den genauen Richtlinientext veröffentlicht. Trotz einer fünfjährigen Beratungsdauer erfüllt die jetzt vom G-BA endlich veröffentlichte Richtlinie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik keine der Anforderungen, die dem G-BA als Auftrag mit auf den Weg gegeben worden waren.

[mehr]