Erheblicher Rückschritt im Umgang mit psychischen Erkrankungen!

24.04.2018

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie lehnt den unzureichenden Entwurf des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege für das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz ab

DGVT und DGVT-BV fordern anlässlich des Weltgesundheitstags zum Handeln auf

06.04.2018

Die Forderung des diesjährigen Weltgesundheitstags nach einer umfassenden flächendeckenden Gesundheitsversorgung ist auch in Deutschland hochaktuell.

Auch hier ist der Gesundheitszustand noch immer zu sehr von Faktoren wie Einkommen, Wohnort, Geschlecht, Bildungsstand und sozialer Lage abhängig.

 

DGVT-Newsletter - Ausgabe 2/2018

28.03.2018

Verantwortung nicht auf die Betroffenen übertragen

06.03.2018

Barmer-Arztreport dokumentiert rapide anwachsende Zahl psychischer Störungen bei jungen Erwachsenen – und zieht die falschen Schlüsse daraus.

Big Science Strikes Again – Aktuelle Studie zur Wirksamkeit von Antidepressiva

23.02.2018

Wissenschaftler haben in einer großen Analyse, die in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde, insgesamt 522 Studien aus den vergangenen Jahrzehnten zur Wirksamkeit von Antidepressiva ausgewertet.

DGVT-Newsletter - Ausgabe 1/2018

19.02.2018

Nutzen und Risiken von psychotherapeutischen E-Health-Angeboten – Expertinnen-Interview mit Dr. Silja Samerski, Universität Bremen

19.02.2018

Die zunehmende Digitalisierung des Gesundheitswesens ist nicht nur in technischer Hinsicht ein komplexes Geschehen, sondern erfordert auch eine Auseinandersetzung mit den damit verbundenen rechtlichen, ethischen und sozialen Aspekten. In Deutschland ist Online-Psychotherapie unter anderem wegen der rechtlichen Bedenken (vgl. u.a. die Berufsordnungen der Psychotherapeutenkammern) noch nicht Bestandteil der Regelversorgung, sondern wird derzeit lediglich im Rahmen von Forschungsprojekten angeboten. Der DGVT-Berufsverband hat Frau Dr. Silja Samerski im Februar 2018 interwiewt.

Terminankündigung: Treffpunkt Kostenerstattung

16.02.2018

Im Rahmen des DGVT-Kongresses laden das Kassenwatch-Team und die Projekt-Beauftragte Felicitas Bergmann ein zum Informationsaustausch zur Psychotherapie in der Kostenerstattung.

Kostenerstattung - Der Druck auf die Kassen steigt! SPIEGEL online berichtet über DGVT-BV-Projekt "Kassenwatch"

12.02.2018

SPIEGEL online hat einen Artikel zu der Psychotherapie-Reform und den Auswirkungen für die PatientInnen veröffentlicht, in dem eine Recherche unter DGVT-KollegInnen von unserem Mitglied Felicitas Bergmann und unser Kassenwatch-Projekt besprochen werden.

Der SPIEGEL titelt "Umstrittene Psychotherapie-Reform - Patienten sind in einer Schleife gefangen". Der DGVT-Berufsverband setzt der zum Teil deutlichen Verweigerungs-Haltung der Kassen etwas entgegen:

www.kassenwatch.de.

 

Psychosoziale und psychotherapeutische Versorgung muss Thema der Koalitionsverhandlungen werden - DGVT fordert konkrete Verbesserungen für Patient*innen anstelle von Symbolpolitik

01.02.2018

Im Zuge der Koalitionsverhandlung von SPD und CDU/CSU haben sich DGVT und DGVT-Berufsverband mit einem Positions- und Forderungspapier an die verhandelnden Parteien gewandt.

<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 Nächste > Letzte >>

Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie - Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e. V.

Corrensstraße 44
72076 Tübingen
Telefon 07071 9434-10
Telefax 07071 9434-35

Sprechzeiten:
Mo - Fr:    9.00 - 12.00 Uhr
Mo - Do: 14.00 - 15.30 Uhr

Sprechzeiten Mitgliederberatung:
Telefon: 07071 9434-13

Mo: 14.00 - 15.30 Uhr
Di:  10.00 - 11.30 Uhr
Mi:  10.00 - 11.30 Uhr
Do: 14.00 - 15.30 Uhr